Heizung

Heizungen für Bonn

Heizung Bonn ist Lebensqualität.

 

Unser Video zur Einstellung des Bedienmodul BM 2 Wolf für Tagtemperatur oder Nutztemperatur

 

Unser Video zur Einstellung des Bedienmodul BM 2 Wolf für Sommerabschaltung für Heizung

 

Unser Video zur Einstellung des Bedienmodul BM 2 Wolf für Sommerabschaltung für Heizung

Heizen auf die gewünschte oder notwendige Raumtemperatur ist der wichtigste Punkt der Behaglichkeit im Lebensraum von Menschen in Wohnungen oder der Arbeitsbedingung in gewerblichen oder industriellen Räumen. Wenn dieser Punkt vernachlässigt wird können stellen sich Kälte bis hin zu Feuchteschäden mit gegebenenfalls Schimmel ein, dies kann auch die Statik sprich die Standsicherheit des Gebäudes nachteilig beeinträchtigen. Auch die Leistungsfähigkeit in Arbeitsräumen wird stark leiden

Warten Sie nicht auf Störung Ihrer Anlage, lassen Sie Ihre Heizung und Warmwassergeräte regelmäßig überprüfen im Rahmen der vorgeschriebenen meist jährlichen Wartung. Damit können Sie die Lebensdauer verlängern und vor allem einiges für die Sicherheit und Hygiene leisten.

Die Brennwerttechnik wird in den Regel mit fossilen Energieträgern wie Öl und Gasgeräte eingesetzt. Diese Geräte haben gegenüber den Vorgängern Heizwertgeräte den Vorteil das der Wirkungsgrad wesentlich höher liegt. Das kommt durch die Abgaskondensation zustande, bei Brennwertgeräten wird der Bestandteil Wasser der in Dampfform im Abgas enthalten ist abgekühlt und damit kondensiert. So wird Verdampfung beziehungsweise Kondensationswärme freigesetzt die der Betreiber dann nutzen kann. Eine niedrige Rücklauftemperatur nach dem Verbraucher wie zum Beispiel Heizkörper wird benötigt um diesen Prozess einzuleiten. Es empfiehlt sich Wärmeverbraucher so groß zu wählen das auch bei niedrigen Außentemperaturen eine Rücklauftemperatur von circa 45 Grad Celsius eingehalten werden kann.
Denken Sie bitte auch an die vorgeschriebene Wartung.

Wenn sie noch veraltete Umwälzpumpen für Ihre Heizung oder Kühlkreislauf haben sollten Sie diese erneuern lassen. Stand der Technik liefert hocheffiziente Pumpen die rund nur noch ein drittel, je nach Bestand und Auslegung auch weniger, an Energie verbrauchen. Damit amortisiert sich die Sanierung sogar meist innerhalb der gegebenen Garantiezeit des Herstellers.
Da veralteten Pumpen nur feste Drehzahlstufen liefern, können auch die Strömungsgeräusche reduziert werden so das im Teillastbetrieb nur das gefördert wird an Heizmedium Massenstrom welches dann benötigt wird. Das wird mit Beispielsweise einer integrierten Druckregelung erreicht. Damit wird Ihre Anlage zudem besser geregelt.

Wir planen und installieren für Ihr Projekt zugeschnittene Rohrsysteme mit der vorgeschriebener Dämmung um Energie und Betriebskosten moderat zu halten.
Da das Einrohrsystem erhebliche Nachteile mit sich bringt empfehlen wir grundlegend das Zweirohrsystem. Damit werden Wärme - Verbraucher nicht überdimensional groß und unnötige Wasserströme auch damit verbundene Umwälzpumpen, Energiekosten vermieden. Die Regelorgane wie zum Beispiel Thermostatventile und Differenzdruckregler werden von uns mit hoher Effiziens eingeplant und eingestellt.

Ein perfekt ausgelegtes und erstelltes Rohrnetz mit seinen hydraulischen Regeleinrichtungen reichen nicht aus um die Energiekosten drastisch auf ein Minimum zu reduzieren. Selbst wenn in der Nacht oder an anderen Absenkzeiten die Thermostatventile an den Heizkörpern oder Stellmotoren am Fußbodenheizkreisverteiler alle geschlossen sind kann die Heizung immer noch weiter die eingestellte Vorlauftemperatur im Heizgerät halten. Entscheidend ist hier eine Regelung für Ihre Heizung die genau dieses Problem verhindert um Energiekosten minimal zu halten. Wir planen und erstellen Regelungstechnik genau auf Ihre Bedürfnisse mit der dazugehörigen Elektroinstallation. Dazu gehört auch die Pumpenlogig. Warum soll eine Pumpe laufen wenn Ventile alle geschlossen sind? Lassen Sie sich von uns professionell beraten.

 

Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot für Standard oder Designheizkörper. Diese werden von uns nach Ihrem Bedarf Wohnraum oder Bad und Wünschen dimensioniert und entsprechend der Behaglichkeit für Sie installiert. Es gibt verschiedene Ausführen in verschiedenen Formen und Farben. Meist wird Stahl als Material verwendet oder gewünscht aber auch Heizkörper aus Stein ist möglich. Fragen Sie uns. Bei bodentiefen Fenstern / Türen können unsichtbare Unterflurkonvektoren eingesetzt werden mit einem Rollgitter als Zugang für Reinigungsarbeiten mit oder ohne Gebläse je nach Bodenaufbau und Leistungsbedarf. Die durch das Fenster auch im Bodenbreich eintretende Außenluft wird aufgefangen, erwärmt und trägt damit auch zum angenehmen Raumklima bei.

Nicht das System oder die Technik ist entscheiden sondern auch das Heizmedium. in der Regel wird in Kleinanlagen wie Einfamilienhäuser und Wohnungen Trinkwasser in das Heizsystem gefüllt. Damit bringt man Salze wie Calcium Magnesium in das System. Diese fallen beim aufheizen aus und setzten sich am Wärmetauscher ab. Jetzt ist der Wärmewiderstand vergrößert. Je nach der Menge des Heizwassers im System also ob noch alte Rippenheizkörper oder Pufferspeicher für den Einsatz erneuerbarer Energien verwendet werden die den Wasserbestand erheblich ansteigen lassen, steigt auch die Menge an Calcium und Magnesium Carbonate, und somit steigt auch der Ausfall dieser an den Wärmetauscherflächen die den Wärmetransport zwischen dem Heizgas oder Elektroheizelement wesentlich erschweren. Um das zu verhindern wird das zu befüllende Wasser entsalzt. Nicht nur härtebildene Ionen wie Calcium und Magnesium sondern auch andere Ionen wie zum Beispiel Natrium , Chlorid , Hydrogencarbonat und Sulfat werden dem Füllwasser entzogen.
Warum ?
Damit erreicht man die Elektrische Leitfähigkeit des Füllwassers erheblich zu senken, dann können Korrosionsvorgänge, die dann entstehen wenn zum Beispiel verschiedene Metalle verbaut sind, gehemmt werden. Den Kalk haben wir schon aus dem Füllwasser sowie die anderen Salze, jetzt wird noch der PH Wert kontrolliert und auf Ihr System eingestellt. Damit können wir die Materialien Ihres Systems weitestgehend beständig halten. Schlamm und Magnetitabscheider sind ein Bestandteil in Altanlagen die keines Wegs fehlen dürfen. Durch Verschlammung wie Eisenoxid - Sulfat können Kesselanlagen zusetzten der Art bis zum Totalausfall damit ist meist nur ein Austausch der Heizanlage als Maßnahme geeignet. Auch in Umwälzpumpen können diese Verunreinigungen sich ablagern die dann die Pumpenleistung mindern bis zum Ausfall der Pumpe. Um das zu verhindern werden Schlamm und Magnetitabscheider eingesetzt. Diese entfernen die nicht gewünschten Stoffe durch ein Magnet und Ablagerungsprozess. Wenn Sie in Ihrem Rohrsystem Kunststoffrohre als stoffschlüssigen Werkstoff verbaut haben sollte ein Mikroblasenabscheider vorgesehen werden, da Sauerstoff durch diese Rohre in das Heizwassereintritt und Ihr System innen oxidieren lässt. Dieser Abscheider nimmt die Kleinstblasen auf und gibt sie der Umgebung wieder zurück. Auch hier im Bereich Füllwasser ist eine regelmäßige Kontrolle bei der Wartung erforderlich. Lassen Sie sich von uns beraten. Heizungswasseraufbereitung für Heizanlagen bis 3 MW / 3000 Kilowatt bei uns erhältlich.

Dies ist eine ideale Möglichkeit um im Winter den Raum zu beheizen aber auch im Sommer einen behagliche Kühlung zu ermöglichen. Der Raum wird beheizt und der Boden ist angenehm begehbar. Mit diesen Systemen können zudem die Heizmitteltemperaturen klein gehalten werden, somit lassen sich erneuerbare Energietechnik effektiver eingesetzten. Die Wandheizung wird in privaten und öffentlich Bädern eingesetzt um unangenehme Strahlung von Mensch an Umgebungsbauteile während der Nutzung zu verhindern. Im privaten Bereich Ideal im Bereich der Dusch und Badewannen.

Wenn die Hydraulik Ihres Heizsystems nicht auf den individuellen Bedarf eingestellt ist können die Energiekosten sich erhöhen sowie Strömungsgeräusche wahrnehmbar werden.
Alle Verbrauchen müssen den dazugehörigen Massenstrom besitzen und das bei Betrieb aller Heizkörper beziehungsweise Verbraucher. Das ist nicht nur Grundlage für eine Förderung zu bekommen sondern spart Energiekosten und trägt zum behaglichen Raumgefühl bei.
Dies wird erreicht:
- In dem wir die Umwälzpumpe optimal auslegen und einjustieren.
- An der Thermostatventilen der Heizkörper werden die Heizwasserströme durch Erhöhung der Geschwindigkeit eingestellt
- sowie an Tacosetter an den Heizkreisverteilern Ihrer Fußbodenheizung wird der bedarfgerechte Heizwasserstrom eingestellt
- bei größeren Anlagen ist die maximale Druckdifferenz an den Strangdifferenzdruckreglern zu ermitteln
- Meist ist die Vorlauftemperatur zu hoch, eine Anpassung der Heizkennlinie bringt Energieeinsparung

Um die Heizung mit Solar thermieschen Anlagen unterstützen und /oder sogar im Sommer nahezu monovalent zu betreiben, müssen Sie das Gebäude Energiegesetzt einhalten und damit mindestens dem Grundsatz der Niedrigsenergiegebäude für Neubauten mit einer Solar Deckungsrate von mindestens 15 Prozent arbeiten ( § 10 Abs. 2 GEG ; § 35 GEG). GEG-Gebäudeenergiegesetz.
Die Anforderung bezüglich des Mindestanteils danach gilt als erfüllt, bei Wohngebäuden mit Ein- oder Zweifamilienhäusern oder max. 2 Wohnungen solarthermische Anlagen mit einer Fläche von mindestens 4 % Fläche für Aperturfläche der Solarkollektoren je Quadratmeter Nutzfläche installiert und betrieben werden und bei Wohngebäuden mit mehr als zwei Wohnungen Solarthermische Anlagen mit einer Fläche von mindestens 0,03 Quadratmetern Aperturfläche je Quadratmeter Nutzfläche installiert und betrieben werden. Wird eine solarthermische Anlage mit Flüssigkeiten als Wärmeträger genutzt, müssen diese Kollektoren oder das System mit dem europäischen Prüfzeichen, Solar Keymark“zertifiziert sein, solange und soweit die Verwendung einer CE-Kenn-zeichnung nach Maßgabe eines Durchführungsrechts gefordert wird auch dieses Zeichen besitzen.

Nachtspeicherheizungen waren in den 60er Jahren eine beliebte Art der Heizung. Damals war der Strompreis niedrig. Heutzutage sind Nachtspeicheröfen viel zu hoch im Energieverbrauch und damit mit den Kosten.
Nachtspeicherheizung liefern Strom 1:1 in Wärme um – dies ist deutlich weniger effizient als mit einer Wärmepumpe. Gerade in eher schlecht sanierten Gebäuden, kann das zu sehr hohen Abschlägen und Nachzahlungen führen.
Oft bieten die Netzbetreiber günstigere Heizstromtarife an, damit nicht mit teurem Haushaltsstrom geheizt werden muss. Hierfür müssen Sie jedoch eine wichtige Grundvoraussetzung erfüllen. Haushaltsstrom und Heizstrom haben getrennte Stromzähler. Dazu sind getrennte Stromkreise nötig und die Messung mit dem zweiten Zähler kostet mehr. Falls noch kein getrennter Zähler eingebaut ist, können für die Montage eines neuen Zählerschranks sowie für die Verlegung neuer Leitungen ungefähr zwei bis dreitausend Euro anfallen. Weiterhin zahlen Sie für den zweiten Zähler bei den meisten Tarifen eine zusätzliche Grundgebühr von etwa hundert Euro.

Fernwärme
Etwa fünf Millionen Haushalte in Deutschland heizen aktuell mit Fernwärme. Fernwärme wird häufig über Kraft-Wärme-Kopplung erzeugt, beispielsweise in einem Kraftwerk, Fabrik oder einer Müllverbrennungsanlage. Die dort freigesetzte Wärme wird über gedämmte Rohre zu den Haushalten transportiert und im Gebäude durch indirekte oder direkte.
Als Kraft-Wärme-Kopplung ist Fernwärme eine sehr effiziente Form der Energiegewinnung, da sowohl der Strom vor Ort als auch die entstehende Wärme genutzt werden. Fernwärme ist nicht für jeden eine Alternative, denn sie ist nicht überall abgreifbar. Meistens werden nur bestimmte Straßen oder Stadtgebiete mit Fernwärme versorgt. Informieren Sie sich bei Ihrer Gemeinde, ob Fernwärme an Ihrem Standort verfügbar ist und entscheiden Sie, wie attraktiv der Preis für Sie ist. Ein Vorteil von Fernwärme ist, dass Sie sich um Betriebskosten für Wartung oder Messungen des Schornsteinfegers nicht kümmern müssen, also keine zusätzliche Kosten entstehen.

 

Heizung aus Bonn